Badplanung für einen kniffligen Grundriss

badplanung-kleines-Bad-muenster

Bei dieser Badsanierung hatten wir nicht nur bei der Badplanung freie Hand, sondern es galt den Flur und das Gäste WC passend in ein Gesamtkonzept einzubinden. Nach den ersten Entwürfen entschieden wir uns für eine unkonventionelle Lösung und natürlich für intelligente Badmöbel.

Die Auftraggeber wollten sich von unseren Planungskünsten überraschen lassen und so gab es wenige Vorgaben – Ein Auftrag, wie wir ihn lieben, doch wäre da nicht der komplizierte Grundriss, eine echte Herausforderung. Die erste Idee, das Gäste WC und Bad in einen Raum zu kombinieren stieß allerdings nicht auf viel Zuspruch, da die unterschiedlichen Zonen getrennt bleiben sollten und das Gäste WC sollte so ausschließlich für Besucher erlebbar sein.

Galerie kleines Bad

Planungsidee

Der vorhandene Grundriss sollte generell geändert werden und entsprechend unserer Idee vergrößerten wir das Gäste WC und versteckten alle Unterkonstruktion in der neu geplanten Zwischenwand zum Flur, diese Maßnahme rettet mindestens 15 cm auf der ganzen Länge und das schafft in so einem kleinen Raum natürlich erheblich mehr Platz.

Damit sich in diesem kleinen Gäste WC die funktionalen Bereiche nicht überschneiden macht es doppelt Sinn die sanitären Artikel entlang der Trennwand zu planen. Die massive Wand zwischen Gäste-WC und Bad wurde durch eine satinierte Glaswand ersetzt, da beide Räume keine Fenster haben, profitieren die Räume durch den gegenseitigen Lichteinfall und die dünne Glastrennwand spart massiv Platz. Schönster Nebeneffekt ist, dass beide Räume offener wirken und jeweils dem anderen Raum mehr Tiefe verleihen.
Das Bad wurde architektonisch durch ein Badmodul geteilt. Somit ist ein der Größe entsprechend großzügiger Dusch- und Waschbereich entstanden. Trotz seines kleinen Grundrisses wirkt das Bad sehr geräumig, bietet sehr viel Stauraum und ist trotzdem sehr funktional.

Die Vorfreude der Familie ist groß, das Bad punktet nicht nur einen smarten Grundriss , sondern bietet neben einer modernen Gestaltung mit großformatigen Fliesen in warmen Betonfarben und schönen Akzenten aus Eiche eine helle Atmosphäre. Die Vorsprünge des Badmoduls lockern den Raumeindruck auf und bieten einen höchst komfortablen Waschbereich. Die Armatur ist auf den ersten Blick unkonventionell geplant, aber diese Zweckentfremdung bietet einen erheblichen Mehrwert gegenüber handelsüblichen Armaturen im Hinblick auf die neu geschaffene Anordnung mit dem offenen Waschbereich und dem Becken auf der Ecke.

Maßgeschneidertes Badmöbel für ein kleines Bad
Dieses Badmöbel wirkt wie eine Skulptur und beherbergt alle technischen Installationen, nicht nur vom Waschbereich sondern auch vom Duschbereich. Die Unterputzanschlüsse befinden sich in dem speziellen Korpus und somit muss keine Vormauerung an der Außenwand geschaffen werden und eine unnötige Verkleinerung des Duschbereichs kann vermieden werden. Fast jeder Hohlraum wurde ausgenutzt, somit ist diese Trennwand nicht durch eine massive Bauweise vergeudet, sondern bietet neben den architektonischen Vorzügen auch noch reichlich Stauraum für sämtliche Utensilien. In der Dusche wurde eine großformatige Fliese eingesetzt für einen pflegeleichten, fugenlosen Duschbereich. An der Wandfläche wurde ein Kalkputz angebracht, damit das Bad atmen kann.

Weiterer Clou dieses Waschbereichs ist, dass die Schranklappe beidseitig verspiegelt ist und somit umgeklappt als Spiegelfläche direkt über dem Waschtisch dienen kann. Beide Badmodule bieten reichlich Stauraum für diverse Kosmetikutensilien und elektronische Pflegegeräte. Praktisch: bei Nichtgebrauch kann man die Schränke einfach schließen und es wirkt immer aufgeräumt.

Galerie Gäste WC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katalog bestellen