Hotel mit Herz – 500 Jahre Geschichte

hotel-wyndberg-lueneburg

500 Jahre Tradition

Wir alle lieben historische Altstädte: Häuser mit Geschichten und Orte, die unsere Gesellschaft widerspiegeln und prägen. Es ist ein kulturelles Erbe, das viel Mut und Verantwortung bedarf. Wenn aus einem Haus mit einer sagenhaften Historie von knapp 500 Jahren ein Hotel mit angeschlossener Destille und Restaurant wird, dann ist das ein sehr großer Gewinn, in diesem Fall für die wunderschöne Hansestadt Lüneburg und dessen Besucher. Mit viel Liebe und Leidenschaft wurde eine einmalige Liebeserklärung an eine ganze Region geschaffen. In einem Land, wo es mehr Mauern als Brücken gibt, kann sich Jeder vorstellen, wie schwierig es ist, ein Bauprojekt zu stemmen und zu betreiben. Die Entstehungsgeschichte des Hotels „Wyndberg“ in Lüneburg ist ein solch einzigartiges Bauprojekt gewesen.

Fast 500 Jahre Tradition bringt das im Jahr 2020 neu eröffnete „Wyndberg Hotel“ mit. In enger Abstimmung mit dem Amt für Denkmalpflege wurde das Haus sorgfältig kernsaniert und mit sehr viel Liebe zum Detail zum heutigen modernen Hotel im historischem Gewand umgebaut.Das Wyndberg-Hotel in Lüneburg. Einfach stolz sind wir, dass wir bei diesem feinsinnigen Projekt zur Rate gezogen worden sind und das wir Teil dessen sein dürfen. Hier sind besonders schöne 26 Zimmer entstanden – Jedes ist anders und versprüht individuellen Charme. Wir durften 26 maßgefertigte Duschsysteme und Waschtische beisteuern, die behutsam in das historische Haus integriert wurden.

Erste Aufzeichnungen stammen aus dem 14. Jahrhundert, da diente das Grundstück am Windberg schon als Syndikatshaus. Bis 2006 beherbergte dieses Haus der Stadt Lüneburg das Schulamt. Im Jahr 2013 schließlich kaufte der Bleckeder Unternehmer Stephan Scheer das unter Denkmal stehende Gebäude an der Egersdorffstraße 1a. Die Umbaumaßnahmen begannen dann drei Jahre später. Das Haus war in einem bemitleidenswerten Zustand und Stephan Scheer musste große Vorstellungskraft, eine Menge Planungsarbeit, Leidenschaft und Schweiß in sein Vorhaben stecken. Mit von der Partie waren der Lüneburger Hotelier Marc Blancke (Hotel Anno 1433 & Gästehaus Drewes-Wale) und der Hotelbetriebswirt und Gastro-Profi Christopher Weckler (ehemals „East“ Hotelgruppe Hamburg). Unter ihrer Federführung entstand das charmante Hotel, mit angeschlossenem Restaurant und Whisky Destillerie sowie ein wunderschöner Garten, der zum Verweilen einlädt.

Impressionen Hotel Wyndberg Restaurierung

Zwei Jahre nach Baubeginn holte der Unternehmer und Investor dann die Bad-Experten der münsteraner Badmanufaktur baqua GmbH für dieses feinsinnige Projekt mit ins Boot. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer und Bad-Planer, Jürgen Beßler, wurde das bewährte und patentierte baqua Duschsystem für jedes der 26 individuellen Zimmer exakt nach Maß ausgemessen und als Unikate produziert. Das patentierte Prinzip der umlaufenden Rinnentechnik überzeugte und begeisterte die Bauherren sofort. Minimalistisch, ebenerdig und ganz ohne Gefälle – so lässt sich das innovative Duschsystem von baqua kurz und knackig zusammenfassen. Das Duschsystem für hochwertige Duschböden mit seiner umlaufenden Rinnentechnik eröffnete ganz neue architektonische Dimensionen im laufenden Sanierungsprozess des Hotels. 

Jedoch steuerte die Manufaktur, die für eine zeitlose moderne Bad-Architektur steht, nicht nur die Duschen für die charmanten Badezimmer des Hotels bei: Extra für dieses Projekt wurden von Jürgen Beßler Waschtische designt und entwickelt, die sich behutsam in den historischen Baubestand inkludieren. Die Waschtische wurden aus einem Guss, als eine Art Brunnen konzipiert. Sie stammen aus der Produktfamilie der „Flachen Flunder“ aus dem Hause baqua. Die „Flache Flunder“ ist ein Waschtisch mit einem rechteckigen Becken im typischen minimalistischen baqua Design. Die feinen kubischen Formen harmonieren mit funktionalen Features. So ist die Beckenplatte herausnehmbar und höhenverstellbar. Je nach Bedarf und Gusto kann somit ein Becken ausgeformt werden oder es lässt sich im Handumdrehen ein niedriges Flachbecken generieren:  Ein planer Waschtisch ohne Gefälle mit umlaufender Rinne – in perfekter Symbiose zu dem Duschsystem. Als Material wurde der mineralisch-organische Verbundwerkstoff  gewählt. Perfekt für den Einsatz im stark frequentierten Hotelsegment behält das schlag-, kratz- und verschleißfeste Material auch im tagtäglichen Gebrauch sein gutes Aussehen.

 

Wegen der aktuellen Situation ist das Projekt ordentlich in Schieflage geraten und deshalb wollen wir es nicht nur mit unseren Herzen und Produkten unterstützen, sondern einen Teil dazu beitragen, das dieses Projekt lebt. Unterstützt eure liebevollen lokalen Restaurants und Hotels! Bucht Zimmer! Jeder der in den nächsten Wochen bucht und #baqualiebtlüneburg eingibt, bekommt eine besondere Überraschung.

Impressionen Lüneburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.