freistehende offene Duschen sind der Badtrend für das nächste Jahr

| Badidee

Freistehende Duschen

Frei konzipierte Duschen liegen voll im Trend: Freistehend und offen in Bad oder Schlafzimmer platziert, ohne Fliesen und Fugen, bodengleich und pflegeleicht.

Offen in den Raum integriert ist diese Duschmöglichkeit nicht nur funktional, sondern auch sehr schick. Besonders elegant fällt hier das nicht vorhandene Gefälle des Duschbodens ins Auge, das die Dusche optisch verschwinden lässt. Ganz getreu des Mottos „Weniger ist Mehr“ von Ludwig Mies van der Rohe.

Als freistehende Dusche definieren wir im baqua-Team eine vollständig frei im Raum positionierte Duschanlage. Die Dusche als integraler Bestandteil des Wohnraums ist nicht nur praktisch – auch architektonisch kann diese Lösung vielseitig bespielt und ausgestaltet werden.

 

 

Offene Design Dusche mit beheizbarer Sitzbank ohne Trennwände

Duschbank als Insel

Eine Insel der Ruhe inmitten Ihres neuen Bads – hier können Sie Ihren Kurzurlaub genießen und vom Alltag abschalten. Die offene Architektur wirkt nicht nur großzügig, sondern löst sofort schöne Assoziationen wie Urlaub, Wellness und Freiheit aus. Anders als bei einer kleinen Dusche mit Türen oder Trennwänden kann die Raumluft wunderbar zirkulieren. Das schafft ein angenehmes Raumklima und bietet eine lebendige Art des Duschens. Wie eine „Gartendusche“ im Innenraum, aber trotzdem im Einklang mit der Natur.

Als beheizbare Version bietet der Heat Block, z.B. aus Naturstein als großartiger Wärmespeicher, wohlige Wärme und sorgt für echtes Duschvergnügen. Die Abmessungen der Duschinsel sind so großzügig, dass sogar in liegender Position problemlos geduscht werden kann. Dieses „liegende Duschen“ wird von unseren baqua-Kunden als beispiellose Entspannung beschrieben. Der Körper wechselt durch die liegende Haltung in den Regenerationsmodus, und die feinen Regentropfen aus dem Duschhimmel wirken wie kleine Massagen am ganzen Körper.

 

Offene und freistehende Dusche ohne Tür als fugenfreie Variante

Die offene Dusche mit Steg

Die freistehende Dusche als eigene Insel im Bad ist verbunden mit einem hochwertigen Steg aus Echtholz. Dieses Arrangement wirkt fast wie eine Tür zu einer anderen Welt. Einladend aber zugleich auch reduziert auf das Wesentliche ist diese fugenlose Duschfreude nicht nur schick, sondern auch pflegeleicht.

Die schwarze Granitplatte auf dem Duschboden harmoniert besonders gut mit der fugenlosen weißen Wandspachtelung auf Kalkbasis. Sobald die Vorhänge geöffnet sind, schafft die durchsichtige Glastrennung einen sehr schönen Bezug zur Außenwelt und macht den Garten automatisch zum Teil des Bads.

 

freistehende offene Dusche mitten im Badezimmer

Die freistehende Dusche als „radikal“ offene Variante

Die mitten in diesem großen Bad geplante Dusche ist eine sehr konsequente Variante der offenen Dusche, die sich hier komplett frei entfalten kann. Diese Duschvariante erweckt Erinnerungen an heiße Sommertage, an denen man sich draußen am Pool eine Erfrischung gönnt.

Das baqua-Team will dieses tolle Feeling in den Wohnbereich holen und ist bei der Konzeption auf viele Vorteile dieser Planungsvariante gestoßen. Nicht nur das Design wirkt frei und offen, sondern der Raum profitiert durch das freie Ensemble und gewinnt an Leichtigkeit: So weckt diese Duschgestaltung pure Lebensfreude. Auch ist die Dusche durch die nicht vorhandenen Trennwände und den bodengleichen Einbau barrierefrei und sehr komfortabel. Nichts lässt sich leichter pflegen als Luft, und somit entfällt das Säubern der Wandflächen natürlich komplett.

„Da spritzt das Wasser doch sicher durch den ganzen Raum!“, werden viele jetzt denken. Bei übermäßig lebendigem Duschverhalten könnte das der Fall sein, aber der große Teil des Wassers bleibt auf der Duschplatte. Auch wenn einige Tropfen außerhalb der Rinne landen, ist das nicht tragisch. Denn sobald man die Dusche in der Regel mit nassen Füßen verlässt, hinterlässt man schließlich ohnehin Wasserfußspuren außerhalb der Duschzone.

 

 

Offene Dusche ohne Tür mit fugenlosen Wandflächen

Offene Duschen ohne Türen

Wenn Sie Ihre ebenerdige Dusche als offene oder sogar komplett freistehende Variante planen wollen, konnten Sie jetzt einige Inspirationen auf sich wirken lassen. Hier noch einmal die Zusammenfassung der Vorteile und Tipps für Ihre offene Dusche:

Vorteile auf einem Blick

Design: offen, minimalistisch und urban

Funktion: platzsparend, vielseitig benutzbar und preiswert

Pflegeleicht: keine Trennwände, keine (Silikon-)Fugen, keine Wandflächen

Einige unserer Kunden fragen bei sich bei der Beratung: Ist eine offene Dusche auch für kälteempfindliche Menschen geeignet? Diese Frage lässt sich pauschal natürlich nicht beantworten. Aber es lässt sich relativ schnell testen, da diese Art von offenen Duschen auch in Wellnessanlagen, Schwimmhallen und Sportcentern ähnlich groß angelegt sind. Somit kann jeder für sich selbst herausfinden, ob eine offene Dusche jemandem gefällt oder missfällt.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Wand- und Bodenflächen zu beheizen. Somit spürt der Körper eine angenehme Strahlwärme, ähnlich wie vor einem Kaminfeuer, und auch „Frostbeulen“ müssen nicht auf den Genuss einer offenen Dusche verzichten.

Offene Dusche ohne Tür mit fugenlosen Wandflächen

Ideal für kleine Bäder

Unser Vorschlag der offenen Dusche stößt gerade bei Kunden mit sehr kleinen Bädern mitunter auf Zweifel. Dann heißt es, dass Ihr kleines Bad nicht die passende Größe dafür hat und somit eine offene Dusche nicht die gewünschte Großzügigkeit entfalten kann. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall, wie auch unsere Impressionen deutlich zeigen: Die offene Dusche ist bestens für kleine Räume geeignet, denn die nicht vorhandenen Trennungen sorgen für einen großzügigen Raumeindruck.

Ein Planungsbeispiel: Bei diesem kleinen Bad wurde die Dusche als Durchgang geplant und ebnet somit den Weg zur Badewanne. Eine interessante Lösung für kleine Bäder, denn das nicht vorhandene Gefälle unserer umlaufenden Duschrinne lässt die Dusche fast unsichtbar werden und irritiert nicht durch Höhenunterschiede.